Freitag, 28. Juli 2023: PKW-Brand

Wir wurden zu einem PKW-Brand nach Ingstetten alarmiert, der PKW stand vor der Garage. Nach Rücksprache mit der Einsatzleitung reichten Ingstetten und Justingen zur Abarbeitung des Einsatzes aus, wir durften deshalb wieder abrücken.


Donnerstag, 6. Juli 2023: Brandmeldealarm (BMA)

Wir wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Seniorenzentrum gerufen – bereits auf der Anfahrt konnten wir den Einsatz aber wieder abbrechen. Da wir nun bereits unterwegs waren haben wir noch beim Bäcker gehalten und gemeinsam im Gerätehaus gefrühstückt.

 

Gut zu wissen:

Eine Brandmeldeanlage ist ein technisches System, das in Gebäuden installiert wird, um Brände frühzeitig zu erkennen und Alarm auszulösen. Sie besteht meist aus Rauchmeldern, Wärmemeldern, Brandmeldern und anderen Sensoren, die auf bestimmte Brandindikatoren reagieren. Die Hauptfunktion einer Brandmeldeanlage besteht darin, Leben zu schützen und Sachschäden zu minimieren, indem sie schnell auf Brandgefahren hinweist. Sie alarmiert automatisch die Feuerwehr und ermöglicht eine rasche Evakuierung des Gebäudes, um die Ausbreitung von Feuer und Rauch einzudämmen.

Eine Brandmeldeanlage ist daher von entscheidender Bedeutung für den vorbeugenden Brandschutz in öffentlichen Gebäuden, Industrieanlagen, Bürokomplexen und anderen Einrichtungen, um eine frühzeitige Reaktion auf einen Brand zu ermöglichen und die Gefahren für Menschenleben und Eigentum zu minimieren.


Sonntag, 25. Juni 2023: Öl / Kraftstoff auf der Fahrbahn

Am Sonntagmorgen wurde wir zu einer Ölspur zwischen Sondernach und Hütten alarmiert. Ein Auto konnte einem Stein nicht mehr rechtzeitig ausweichen und hat sich dabei die Ölwanne aufgerissen. Erst an der Einfahrt zum Neubaugebiet in Hütten kam das Auto zum stehen. Die ca. 200m lange Ölspur wurde von uns mit Ölbinder gebunden und mit Kehrmaschinen wieder aufgesammelt. Da es eine erhebliche Menge Öl war, dauerte es über 3h bis wir den Einsatz beenden konnten und die Straße wieder frei war.


Mittwoch, 21. Juni 2023: Sturmschaden Baum in Schmiech

Wir wurden am Morgen nach einem heftigen Unwetter zu einem Baum im Gewässer in der Mühlstraße alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass es nicht irgendein Baum war, sondern die große alte Linde an der Schmiech. Diese hatte den Sturmböen nicht standgehalten und war in der Hälfte durchgebrochen und in die Schmiech gefallen. Da sich anders als zunächst befürchtet, kein Wasser anstaute, konnten wir ohne tätig zu werden wieder abrücken. Im Einsatz war das TSF-W mit 6 Mann sowie der Gerätehänger mit 3 Mann.


Montag, 19. Juni 2023: Einsatz ohne Alarmierung

Aufgrund eines Gewitterregens am frühen Abend fuhren wir gegen 19:30 Uhr die altbekannten Ablaufschächte in den Mühlwiesen und in der Poststraße an und leerten diese präventiv. Im Einsatz waren unser Kommandant sowie dessen Stellvertreterin.


Freitag, 16. Juni 2023: Verkehrsunfall PKW

Am Freitagnachmittag wurden wir zu einem Unfall zwischen Justingen und Hausen alarmiert. Dort war ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Eine Person war im Fahrzeug eingeklemmt. Die Person wurde aus dem Auto befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Von unserer Seite war kein Eingreifen notwendig, da bereits genügend Kameraden am Einsatzort waren. Im Einsatz war das TSF-W mit 5 Mann und der Gerätehänger mit 4 Mann.


Sonntag, 23. April 2023: Öl / Kraftstoff klein

Am Sonntagmorgen wurden wir zu einer Ölspur in den Hüttener Schulhof alarmiert. Dort war ein mehrerer Quadratmeter großer Ölfleck. Durch den Regen war das Öl auch schon etwas in Richtung Spielplatz gelaufen. Mit Ölbinder und Besen beseitigten wir das Öl und rückten nach ca. 20min wieder ab.


Donnerstag, 23. März 2023: Wohnungsöffnung

Am Donnerstag wurden wir zu einer Wohnungsöffnung nach Hütten alarmiert, vor Ort musste die Tür nicht mehr durch uns geöffnet werden. Wir unterstützten bei der Ersten Hilfe und rückten wieder ab.


Montag, 13. Februar 2023: Brand im Gebäude

Am Montagmorgen wurden wir zu einem Brand in einer elektrischen Anlage nach Schmiechen alarmiert. Gemeinsam mit Kameraden aus dem Stadtgebiet konnte der Brand in einem Schaltschrank mithilfen von CO2-Feuerlöschern schnell bekämpft werden. Der Vorteil von CO2-Feuerlöschern liegt im wesentlichen darin, dass durch das Gas keine elektrische Energie übertragen wird und somit keine Gefahr für die Einsatzkräfte entsteht.
Durch den Brand kam es zu Stromausfällen im Stadtgebiet sowie in Teilen von Allmendingen, Ehingen und Mehrstetten. Die Techniker von Netze BW sorgten durch Umschaltung für eine rasche Behebung der Stromausfälle.

Wir waren mit unserem TSF-W und dem Geräteanhänger mit 9 Personen im Einsatz.