Freitag, 29.01.2021: Hochwasser

Am Freitag Nachmittag meldete ein aufmerksamer Mitbürger, dass in Talsteußlingen Wasser und Schmutz über und auf die Kreisstraße läuft und das Wasser sich staut.
Nachdem unsre stellvertretende Abteilungskommandantin zusammen mit einem Gruppenführer die Lage inspizierten entschieden sie, die Leitstelle alarmieren zu lassen.
Wir rückten mit TSF-W und Geräteanhänger nach Talsteußlingen aus und beseitigten die Gefahr für den Verkehr. Dafür wurde ein Graben, welcher verstopft war frei gemacht und mit einem Bahnschild der Unrat von der Straße geschoben. Außerdem wurden die verstopften Ablaufschächte von Schnee und Eis befreit und gereinigt.
Im weiteren Verlauf meldete sich noch ein Anwohner, dass bei ihm das Wasser recht hoch steht. Die Stelle wurde besichtigt und beschlossen, dass dies im Lauf des Tages und des Wochenendes weiter beobachtet wird.


Autor: Fabian Schwarzmann.
Bilder: A. König und M. Späth.


02.11.2016: Monats-Übung

Heute stand wieder die Monats-Übung an. Aufgrund der schwachen Tagesbereitschaft kam heute das Schelklinger HLF zu uns in die Übung. Es könnte durchaus sein, dass wir Tagsüber ausrücken müssen und das auch wenn nur ein Teil der Mannschaft im ersten Moment greifbar ist. Die Abteilung Schelklingen Stadt wird dann auch alarmiert, aber auch hier ist nicht gegeben, dass eine Gruppe an Bord ist. Deshalb ist es wichtig für uns zu wissen, welche Schritte können wir bereits einleiten, welches Material kommt mit und wie können wir schnell gemeinsam Hilfe leisten. Heute Stand also zunächst Gerätekunde auf dem Programm. Wo ist was? Was ist auf dem Auto? Für was kann ich was gebrauchen? ...All das wurde von unseren Kameraden, die sich mit diesem Fahrzeug auskennen erklärt.


22.10.2016: Feuerwehr-Tag: Gerätehausreinigung, Hauptübung und  Hauptversammlung

9.00 Uhr: Die alljährliche Gerätehausreinigung stand heute morgen auf dem Programm. Mit einigen der Jugend- und Aktivenabteilung machten wir uns ans Werk. Es wurden sämtliche Spinde ausgeputzt, die Florianstube sauber gemacht, alle Fenster gereinigt. Außerdem räumten wir noch den Hydrantenkarren von der 800 Jahrfeier an seinen Platz. Das Putzen unserer Fahrzeuge konnten wir uns dieses Jahr sparen, da dies erst vor einem Monat geschehen war. Der Parkplatz musste aber vom Moos befreit werden und die Böden in der Fahrzeughalle freuen sich auch jedes Jahr auf ihre Grundreinigung. Pünktlich zum Mittag waren wir fertig und jeder konnte eine Weile nach hause gehen.

16.00 Uhr: Jetzt stand die Hauptübung an, Mit 19 Aktiven und 4 Jugendfeuerwehrlern rückten wir in die Bärentalstraße 4 (laut Google Maps 17)aus. Alarmiert wurde über Funkmeldeempfänger und Sirene. Angenommen war hier ein Scheunenbrand, verursacht durch ein brennendes Auto, welches vom Besitzer eigenständig aus dem Gebäude gezogen werden konnte. Das Feuer hatte jedoch bereits auf das Gebälk der Scheune übergegriffen und es befanden sich noch 3 Personen im Gebäude. Schnell waren wir mit TSF-W und Geräteanhänger Vorort. Der Angriffstrupp hatte sich bereits auf der Anfahrt mit Atemschutzmasken ausgerüstet und legte nach dem Eintreffen die entsprechenden Geräte an. Sofort wurde mit der Menschenrettung begonnen. Die Personen waren schnell gerettet und es konnte mit der Suche nach Brandherden begonnen werden. Außerdem wurden Rigelstellungen zu allen benachbarten Gebäuden erstellt. Ein Sammelplatz für Verletzte wurde außerhalb des Gefahrenbereiches erstellt. Koordiniert wurde die Übung von unserem Abteilungskommandanten und Zugführer Karl Schwarzmann und den Gruppenführern Thomas Uhl (TSF-W) und Lisa Späth (GA). Nachdem das Gebäude entraucht war, wurde die Übung beendet und es gab Lob vom Abteilungskommandanten, vom Bürgermeister, vom Ortsvorsteher und vom Gesamtkommandanten. Auch die zahlreichen Zuschauer waren beeindruckt von der Leistung. Nachdem Abgebaut und der Durst gelöscht war rückten wir ins Gerätehaus ein. Jetzt schnell das Fahrzeug aufrüsten, heim gehen, duschen und die Ausgehuniform anziehen denn um

19.00 Uhr stand noch die diesjährige Hauptversammlung an. Diese wurde mit der Begrüßung durch unseren Abteilungskommandant Karl eröffnet um sie danach direkt wieder, für die Speißung, zu unterbrechen. Anschließend berichtete er über den Stand der FFW Hütten. Es sind derzeit 26 Aktive davon 2 Frauen, 6 Jugendfeuerwehrmitglieder und 10 Mann in der Altersabteilung. 17 Übungen wurden absolviert und im Berichtsjahr wurde zu 9 Einsätzen alarmiert. Ullrich Raiber ging mit seinem Schriftführerbericht ins Detail. Christoph Ströbele berichtete über den Kassenstand, welcher von Kassenprüfer Thomas Uhl bestätigt werden konnte. Laura Lange verlas den Bericht der Jugendfeuerwehr, welche 15 Übungen abhielt und sich an den Aktionen der Aktiven beteilligte. Zum Feuerwehrmann/frau wurden befördert: Alina König, Andreas Großmann, Martin Späth und Fabian Schwarzmann. Zum Oberfeuerwehrmann Michael Müller, Christoph Ströbele und Mathias Bächtle. Thomas und Patrick Uhl wurden für 25 Jähriges Wirken in der Feuerwehr von Bürgermeister Ruckh geehrt. Damit hatte die Feuerwehr Hütten noch einiges zu feiern.


25.06.2016: Wir gratulieren!

Wir gratulieren Fabian Schwarzmann und Martin Späth zum bestandenen Leistungsabzeichen in Bronze. Dieses dient nicht nur als Leistungsnachweis, sondern bildet für die Zwei auch die Grundlage um am Truppführer Lehrgang teilzunehmen. Die Abnahme fand heute in Rammingen statt. Für die Übungen und Abnahme trafen sich Feuerwehrleute aus Altheim, Allmendingen, Hütten und den lutherische Berge.


27.05.2016: Gemeinsamme Übung -  Sondernach

Um 19:00 Uhr alarmierte uns die Leitstelle Ulm zur gemeinsammen Übungen nach Sondernach. Es galt einen Waldbrand neben der Verbindungststraße [Sondernach-Mehrstetten] zu löschen. Nach sieben Minuten hatte der Angriffstrupp der Hüttener Wehr bereits Wasser. Insgesamt waren es trotz des Brücknetags 14 Mann die an der Übung teilnahmen, auch die JFW war mit sechs Mann unter Joachim Uhl im Einsatz.


25.05.2016: Vereineschießen

Die Freiwillige Feuerwehr Hütten nahm auch in diesem Jahr wieder am Vereineschießen des Schützenvereins teil. Wir stellten zwei erfolgreiche Manschaften und belegten mit diesen Platz eins & zwei der Manschaftswertung.


30.04.2016  Einsatz: B3-Dachstuhlbrand

Am Samstag trafen wir uns um 16.30 Uhr zu den Vorbereitungen für das Maibaumaufstellen. Als wir gerade unseren Maibaum verladen wollte ging der Funkmeldeempfänger Alarmstichwort lautete: Feuerwehr Hütten Vollalarm B3 Dachstuhlbrand, Schmiechen. Da alle nahezu ausgerüstet waren konnte unser TSF-W binnen weniger Sekunden ausrücken. Unser Angriffstrupp bereitete sich auf der Anfahrt  auf einen Innenangriff vor und rüsteten sich mit Atemschutzmasken aus.Unser Geräteanhänger war ebenfalls nach wenigen Minuten auf dem Weg nach Schmiechen und unsere Haspel mit Rund 200m Schlauch wurde vom 2ten Privat PKW gezogen. Als das Auto mit dem Geräteanhänger ankam legte unsere Angriffstrupp seine Atemschutzgeräte bereits wieder ab. Und es konnte Entwarnung gegeben werden, es handelte sich lediglich um ein verrauchtes Dachgeschoss durch einen Ofen. Wir waren mit einer Mannschaft (9 Personen) mit dem TSF-W, einer Staffel (5 Personen) mit dem Geräteanhänger und unserem Abteilungskommandanten als Zugführer im Einsatz. Außer uns waren noch die FFW Schmiechen, Schelklingen, Hausen o.U. und ein Löschzug der FFW Blaubeuren, sowie ein RTW vor Ort.


30.04.2016: Maibaumstellen

Die Freiwillige Feuerwehr Hütten möchte sich bei allen bedanken, die trotz schlechtem Wetter uns beim Maibaumstellen unterstützt haben.


23.04.2016: Maibäume holen

Am Samstag um 14.00Uhr machten wir uns trotz des schlechten Wetters auf den Weg in den Wald um die Maibäume für Talsteußlingen, Hütten und die Jugendfeuerwehr zu holen. Mit 20 Personen und 2 Traktoren waren die 3 Bäume schnell ausgesucht und für den Mai präpariert. Die Maibäume wurden gleich an den jeweiligen Plätzen abgeladen um sie dort noch schmücken zu können.


16.04.2016: Vier Neue Truppführer

Lisa Späth, Simon Neher, Steffen Stark und Christoph Ströbele haben in den vergangenen Wochen am Truppführer-Lehrgang in Laichingen teilgenommen und diesen heute mit Erfolg beendet. Wir gratulieren!


16.04.2016: Umrüsten auf LED und Fahrzeug waschen

Am Samstag wurden die Strahler unseres TSF-W's auf neueste LED-Technik umgerüstet. Diese LED-Strahler bringen uns nicht nur mehr Helligkeit, sondern ersparen unserem Notstromerzeuger auch einige Watt Leistung, diese übrige Leistung können wir nun für andere Arbeiten verwenden. Im Anschluss wurde das Feuerwehrauto innen und außen gesäubert.


15.04.2016: Atemschutzübung in Sondernach

Am Freitag fand eine Atemschutzübung in Sondernach statt. Die Abteilung Hütten war mit acht Atemschutzträgern an der Übung beteiligt.


14. + 17.03.2016: Jacken-Anprobe

Die Feuerwehr Hütten bekommt in diesem Jahr neue Einsatzjacken. Diese werden schwarz sein und das selbe Model wie es alle Wehren der Stadt Schelklingen nach und nach bekommen. Deshalb trafen wir uns an den Abenden um nach Schmiechen zu fahren und dort die Jacken anzuprobieren.


11.03.2016   Einsatz: B1-Flächenbrand

An diesem Abend wurden wir zu einem Flächenbrand, am Waldrand bei Sondernach gerufen. An der Einsatzstelle angekommen fanden wir einen brennenden Reisighaufen am Waldrand vor. Das Feuer wurde gelöscht und zur Sicherheit der Haufen auseinander gezogen und Glutnester abgelöscht, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Wir waren mit 13 Mann im Einsatz.